Die Wahl der Wale

Der Wal hatte bei der Auswahl keine große Wahl,
aber wählerisch bei der Wahl war er schon der Wal.
So suchte der Wal bei den Walen die Dame seiner Wahl
und wählte sie dann aus, die Waldame seiner Wahl.
So wurde die gewählte Waldame von dem Wal
die Walgemahlin von dem wählerischen Wal.

© Rainer Dambroth – 21.10.2018

Katgeorie:Wortspielereien | Kommentare deaktiviert für Die Wahl der Wale

Der Maler malt

Der Maler malt als Bild das zu mahlende Getreide.
Das gemalte Bild vom Getreide ist eine Augenweide.
Der Müller mahlte zu Mehl dann das Getreide.
So blieb nur von dem gemahlten Getreide
das gemalte Bild vom Getreide als Augenweide.

© Rainer Dambroth – 21.10.2018

Katgeorie:Wortspielereien | Kommentare deaktiviert für Der Maler malt

Die Frau im Haus

Man kennt den Spruch und ich kenne mich da aus:
“Solange ich Hände habe, kommt keine Frau ins Haus”.
Aus eigener Erfahrung und als Kenner weiß ich genau,
die eigenen Hände ersetzen nicht die Hände einer Frau.

Weiterlesen / read more

Katgeorie:Besinnliches, Nachdenkliches | Kommentare deaktiviert für Die Frau im Haus

Qual der Wahl

Vor der Wahl für den Wähler die Qual der Wahl,
nach der Wahl werden die Gewählten zur Qual.
Denn bei den Gewählten in deren Parteiengeflecht,
verliert dann der Wähler nach der Wahl sein Recht.

Weiterlesen / read more

Katgeorie:Politik | Kommentare deaktiviert für Qual der Wahl