Bürgerbus verbindet die Bassumer Ortschaften

Hier fahren Bürger für die Bürger den Bürgerbus
und ersparen den Bürger so manchen Gang zu Fuß.
Kann der Bürger nicht mehr in dem Ort einkaufen,
oder kann nicht zum Einkaufen zu Fuß dann laufen.

Die Läden im Ort haben mangels Kunden geschlossen,
dass macht gerade unsere älteren Bürger verdrossen.
Auch die lieben Nachbarn sind nicht immer bereit,
oder sie sind im Beruf und haben deshalb keine Zeit.

Der Bürgerbus als Kleinbus im Linienverkehr fährt,
auch zum Rathaus, Bahnhof, Krankenhaus verkehrt.
Mit nur acht Sitzen, damit ihn, ob Frau oder Mann,
mit einem normalen Pkw-Führerschein fahren kann.

Du willst Familie oder Freunde in der Stadt besuchen,
dann brauchst du auch kein Taxi mehr zu buchen.
Du hast beim Bus feste Abfahrt- und Ankunftzeiten
und kannst deine Termine deshalb gut vorbereiten.

Mit dem Rollstuhl im Bürgerbus wirst du wieder frei
und bist beim gesellschaftlichen Leben auch mit dabei.
Zum Treffen mit dem Bürgerbus in die Orte oder Stadt,
oder was Bassum und umzu sonst noch zu bieten hat.

Auch für den Kinderwagen gibt es im Bus einen Platz
dann fährt er in gewohnter Umgebung, der “Schatz”.
Wenn beim Arzt ein Untersuchungstermin steht an,
oder ein Besuch bei der Familie ist mal wieder dran.

Der Bürgerbus fährt mit jeder Linie den Bahnhof an,
so dass man mit dem Zug oder Bus weiterfahren kann.
Du kommst am Bahnhof an, willst weiter nach Haus,
dann fährst mit dem Bürgerbus in die Orte hinaus.

Du willst zum Friseur, zum Markt oder zum Ärztehaus,
dann sieht das ohne den Bürgerbus schon planlos aus.
Du willst einfach mal wieder zu deinen Freunden hin,
dann erfüllt auch hier der Bürgerbus seinen Sinn.

Hast du etwas Zeit, bist gesund und im Kopf noch fit,
dann schließe dich dem Verein an und fahre auch mit.
Hilf auch du mit Engagement und ein bisschen Zeit,
dass der Bus auch weiter steht für die Bürger bereit.

© Rainer Dambroth – 11.02.2021 – www.overline-poetry.de