Friedrich Merz und das Geld

Friedrich Merz denkt finanziell sehr eingeschränkt,
weil er nur an das Geld der “Superreichen” denkt.
Er kennt weder das CDU-Team der Kompetenzen,
noch bei verlorenen Wahl mögliche Konsequenzen.

Naturschutzverbände wollen nur Kapital vernichten?
Kommt er an die Macht, würde er diese vernichten!
Denkt er, wie Armin Laschet, nur noch an die “Kohle”
und nicht, wie doch gefordert, an des Volkes Wohle?

Es geht nicht darum, viele Ämter für sich zu gewinnen,
so daß Entscheidungen an den Ämtermühlen zerinnen.
Mit dem Klimaforderungen neue Wege zu beschreiten
und sich nicht mit den Umweltverbänden zu streiten.

Seine Erscheinung, ein Handelsvertreter für Finanzen.
Als Einzelkämpfer sucht er in der CDU keine Allianzen.
Sein Blick ist stets nach unten auf den Boden gerichtet.
Wahrscheinlich liest er da unten ab, was er so berichtet.

© Rainer Dambroth – 01.09.2021 – www.overline-poetry.de